Taubenhaus

 

Das Taubenhaus im Alpirsbacher Kurgarten in der nähe des Klosters

 

Der Tierschutzverein Alpirsbach ist seit seinem Bestehen eng mit den Tauben verbunden. Für viele Jahre war der Tierschutzverein von der Stadt Alpirsbach mit deren Fütterung beauftragt worden. Nachdem die Klosteranlage renoviert wurde und diese für die Tauben keine Behausung mehr bietet und die offizielle Taubenfütterung eingestellt wurde, hat der Tierschutzverein Überlegungen angestellt, wie in Zukunft der Umgang mit den Tauben tierschutzgerecht gestaltet werden kann. In vielen Städten, so z.B. in Pforzheim, Tübingen, Calw, gibt es viel beachtete Taubenhäuser. Der Tierschutzverein war der Meinung, dass solch ein Taubenhaus in der Nähe der Klosteranlage dafür eine Möglichkeit bietet.

 
Am 29. Juni 2001 stellte der Tierschutzverein den Antrag an die Stadt, in der Nähe des Klosters ein Taubenhaus zu errichten.


Zwischenzeitlich führte der Tierschutzverein mehrere Gespräche mit der Stadtverwaltung und dem Technischen Ausschuss. Auf seiner Sitzung am 18.September 2001 gab dieser seine Zustimmung.
Der Tierschutzverein freut sich, dass die Tauben in der Nähe der Klosteranlage wieder ein „Zuhause“ bekommen haben und bedankt sich bei den daran Beteiligten.


Mit der Errichtung des Taubenhauses werden den Tieren Nistplätze angeboten. Eine regelmäßige Überwachung der Gelege gewährleistet eine gezielte Geburtenkontrolle und der Gesundheitszustand der Tauben kann überwacht werden. Die Anzahl der Tiere kann so auf tierschutzgerechte Art reguliert und der betreute Schwarm krankheits- und ungezieferfrei gehalten werden. Nach Gewöhnung an den Taubenschlag, kehren die Tiere immer wieder dorthin zurück, da sie ihren einmal gewählten Nistplatz treu bleiben. Das Taubenhaus wird wöchentlich von unserem Taubenwart kontrolliert.